MONTAGSKONZERTE IM DOMKELLER

Unsere Montagskonzert-Saison hat begonnen! Ab jetzt gibt es bis Anfang Mai wie gewohnt montags Konzerte mit lokalen, regionalen und vielen internationalen Bands, immer begleitet von gepflegten Getränken. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, Einlass spätestens 19.30 Uhr, Eintritt frei. Unten ist natürlich jeden Tag ab 10 Uhr morgens geöffnet!

Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Tiny Legs Tim

 

Mo 03.02.2020 ab 20 Uhr

 

Tiny Legs Tim

Link

Video

 

Tiny Legs Tim (Tim De Graeve) ist nicht nur ein Finger-Picking-Virtuose und talentierter Slide-Gitarrist mit unverwechselbarer Stimme. Er ist auch ein fantastischer Texter und begnadeter Songwriter mit einem starken Gefühl für Melodie und Klarheit, was in einem einzigartigem Blues und Roots Sound resultiert. Dieser Belgier kennt – nein, er lebt den Blues! Im Domkeller wird er im Duo auftreten.

Equipe de Rêve

 

Mo 10.02.2020 ab 20 Uhr

 

Equipe de Rêve

Link

Video

 

Für sein neues Album "Happy Hour" hat der Limburger Bassist Jo Didderen die Tanzschuhe aus dem Schrank geholt, und aus dem 8(!)-köpfigen Dreamteam Equipe de Rêve eine groovende ‘high energy’ Truppe gemacht! Das Repertoire besteht aus Jo's "Happy Instrumentals", der Jazz konzentriert sich auf den Groove, irgendwo zwischen Blue Note-Klassikern und New Cool Collective. Zum Besispiel die mittlerweile durch BB Three bekannten Stücke "Diner Dansant", "Nachtisch" und "Potage du Jour", ergänzt durch neue Songs wie "Miss Truus" im Latin-Style, "FCA" als New Orleans - Groove und den Titeltrack "Happy Hour".

Mofo & the Sexy Humans

 

Mo 17.02.2020 ab 20 Uhr

 

MoFo & the Sexy Humans

Link

Video

 

Cosmopolitan Crossover Funkrock Deluxe mit der Aachener Super-Group MoFo & The Sexy Humans! Fette Funk-Beats und vorlauter Rap-Gesang – Attention: Music played by these guys is addictive and makes you dance and shake your head!

Portofino

 

Mo 02.03.2020 ab 20 Uhr

 

Portofino

Link

Video

 

Portofino steht nun seit fast fünfzehn Jahren für rhythmusbetonten Latinjazz mit hohem Spielspaßfaktor im Kölner Raum. Zur Band gehören heute noch die Gründungsmitglieder Florian Dietz, der bei Poncho Sanchez Schlagzeug studiert hat, der gebürtige Öcher Marcus Seibert (Saxophon, Klarinette, Bassklarinette) und der Congero von Roberto Blanco, Pablo Ramirez. Seit vielen Jahren schon dabei ist Jan Tengeler am Kontrabass, der Regisseur von Sound of Heimat. Nach dem Wegzug der Pianistin Mariana Gutierrez hat sich Portofino mit der Montuno-Spezialistin Mona Roth an den Tasten verstärkt.

A Love Electric

 

Mo 09.03.2020 ab 20 Uhr

 

A Love Electric

Link

Video

 

"A savage guitarist, a ruthless drummer, an enormous bassist" (Vive Latino, MX). "Doesn't fit into any scene, and doesn't want to" (NPR)
Die Super-Group A Love Electric, bestehend aus drei Musiker aus Nord-, Mittel- und Südamerika, wird mittlerweile weltweit auf Rockfestivals und in Jazzclubs als kulturelles Wahrzeichen gefeiert. Sie tragen das klangliche Erbe des Psychedelic Rock, der New Yorker Downtown-Szene und der experimentellen Musik zu einem ganz eigenen Stil zusammen, enthusiastisch und produktiv. Todd Clouser (Gitarre und Gesang) gab bereits im Herbst ein faszinierendes Solo-Konzert im Domkeller, nun ist mit Aaron Cruz (Bass) und Latin Grammy Gewinner Hernan Hecht (Schlagzeug) A.L.E. komplett hier!

HKP

 

Mo 16.03.2020 ab 20 Uhr

 

Hesse Körner Petrov

Link

Video

 

Ist es eine Sommerparty unter freiem Himmel? Könnte man meinen, denn das ist es, was die Musiker aus Köln und New Orleans musikalisch zelebrieren. Das Trio Hesse Körner Petrov (HKP) verfeinert den funky frenchman street sound von New Orleans mit entspannten latin vibes. Weltweit einzigartig – mit Groove, Spaß und Lebensfreude!
Als Schlagzeuger und Bandleader setzt der Kölner Benedikt Hesse mit „Hesse Koerner Petrov" seine musikalische Vision um und verbindet New Orleans (Funk) mit Kuba (Latin). Als kongenialer Gitarrist ist Georgi Petrov dabei, komplettiert wird das Trio durch das Ausnahmetalent Gero Körner an der Hammond B3.

Pele Caster

 

Mo 23.03.2020 ab 20 Uhr

 

Pele Caster

Link

Video

 

Pele Caster ist ein "Indie-Pop-Rock"-Kombinat aus befreundeten Musikern um den Frontmann Stefan"Pele"Götzer, das in unterschiedlichsten Besetzungen und Instrumentierungen seit nunmehr 10 Jahren rastlos durchs Land zieht. Denn die Welt der Normalität gerät aus den Fugen, lange als sicher und unkompliziert geglaubte Lebensweisen kommen ins Wanken. Die braven Schafe staunen über weltpolitische und lokale Ereignisse, als hätten sie es nie geahnt, nie kommen sehen.
Gut, wenn Künstler und Musiker wie das Bandprojekt Pele Caster der Welt den Spiegel vorhalten. Grundehrlich in Text und Sound und ebenso unvermittelt und gradlinig ist das „Theater des Absurden“ - der Vorhang hebt sich für ein Stück, dessen Zuschauer wir alle sind. Uns erwartet ein Programm voller Wahrheit, Musik und Mut. Herein, herein, in das Theater des Absurden…

Sarah Jane Scouten

 

Mo 30.03.2020 ab 20 Uhr

 

Sarah Jane Scouten

Link

Video

 

Sarah Jane Scouten wurde drei mal für den Canadian Folk Music Award nominiert, ihre einzigartige Mischung authentischer Folk- und Country-Musik verbindet sie spielend mit modernen Klängen und Themen. Sie nennt ihren Stil "Ambient Indie Americana" oder "Space-Country", er ist in der Gegenwart genauso verwurzelt wie in der Musik ihrer Vorfahren. Für ihre letzten drei Alben kann diese erfahrene kanadische Künstlerin auf eine beachtliche Anerkennung verweisen, und tourt nun mit einer erstklassigen Live-Band durch Europa. Sarah Jane wuchs in einer Musikerfamilie auf Bowen Island in British Columbia auf, mit ihrer faszinierenden Stimme und ihrem Geschick für das Geschichten Erzählen fesselte sie schon bald ihr Publikum. Ihr viertes Album "Confessions“, in Toronto aufgenommen, ist folglich eine weitere Erkundung der Americana-Sounds und -Songformen, die sie auf Indie-Pop und Folk-Rock ausgeweitet hat, bis hin zu Andeutungen von David Bowie und T-Rex. Oder sich auf Tom Petty, Emmylou Harris, sogar auf Serge Gainbourg berufen.

Sedlmeir

 

Mo 06.04.2020 ab 20 Uhr

 

Sedlmeir

Link

Video

 

2019 erschien das siebte Album von Sedlmeir, ‘Senioren gegen Faschismus’. Es ist wieder ein melodie- und stilsicheres Album mit Hits, die uneitle Verwegenheit, einmaligen Witz und hintergründige Melancholie zusammen zum Bier an den Tisch bekommen. Sedlmeir verarbeitet seine Erlebnisse und Gedanken zu Songs, Halbsongs und Hörspiel-Intermezzi, die er textlich und musikalisch teils auf eindeutige, teils auf metaphorisch-kryptische Art umsetzt. Stilbewusst, aber trotzdem in Bewegung, spannt das Werk einen Bogen zwischen Low-Fi-Chanson und Space-Krautrock. Gegen Rechts zu sein erscheint gerade im eigenen Dunstkreis vielen selbstverständlich, ist es aber leider nicht mehr. Insofern versteht sich das Album als eine klare Positionierung gegen den stumpfen Irrsinn – und damit FÜR den schönen Glanz, die Philosophie und die Faszination Weltraum, der nun einmal unvorstellbar viel weiter ist als Landesgrenzen, Gartenzäune und Existenzängste. ‘Senioren gegen Faschismus’ ist eine Erinnerung an die Lebensfreude, ein Stinkefinger an die, die sie uns nehmen wollen.

Allesgönner

 

Mo 20.04.2020 ab 20 Uhr

 

Allesgönner & The Tasty Jams

Link

Video

 

Allesgönner & The Tasty Jams kombinieren Rap & Funk (Runk). Während des gemeinsamen Musik-Studiums von Darc Mavid, Artur Hodes, Joris IJland, Paul Göstenmeier und Martin Kuhlewind, führten mehrere Bandprojekte von Pop, Rock, Metal, Reggae über Dubstep zum Funk und HipHop. Doch seit 2016 festigte sich der tighte Sound, der Niederland/Deutschland gemischten Band. Zuerst ging es ins Studio. Es klingt besonders, classic aber elektronisch und irgendwie supreme. Während Allesgönner all das in seinen Texten wiedergibt, liefert die Produktionsmaschinerie der Tasty Jams all diese Elemente. Die „MasterplanEP“ wurde fertiggestellt und offenbart alle Pläne der Band für die deutsche Szene. Zu den Tracks wurde jeweils ein Musikvideo, mit Hilfe der in-house gegründeten Film Firma „Darc Movies“. „Jetzt wird es Zeit für uns aufzuerstehen“ heißt es in einem Track der kommenden „Tightness Wahn EP“ und dem darauf folgenden „Funk Beats Franchise“ und was das bedeutet wird man noch früh genug erfahren.

Veeblefetzer

 

Mo 27.04.2020 ab 20 Uhr

 

Veeblefetzer

Link

Video

 

Explosiver Reggae und Folk’n’Roll aus Rom! Veeblefetzer passen in keine Schublade, ihr globalisierter Sound besteht aus Zutaten aus aller Welt - vereint von fettem Off-Beat. In Wild-West-Manier reißen sich die vier Musiker die edelsten Styles an sich: Dub-Echos aus den hintersten Ecken von Kingston-Town, puren Rock‘n‘Roll aus der amerikanischen Steppe, knatternde Balkan-Beats aus serbischen Dörfern und brillante Surf-Sounds aus Southern California. Die Gitarren bringen schwebende Klänge von Sinti-Jazz und Reggae, werden gepusht mit fetten Brass-Riffs vom Sousaphon und ordentlich vom Schlagzeug zum Galopp getrieben. Damit passt die Musik der Band ebenso auf eine Beerdigung in New Orleans wie auf eine Hochzeit am Ufer der Donau.

Iva Nova

 

Mo 04.05.2020 ab 20 Uhr

 

Iva Nova

Link

Video

 

Furiose Frauenpower aus St. Petersburg - Slawische Seele trifft auf Jazz, Folk, Punk und mehr! Die vier experimentierfreudigen Damen aus Sankt Petersburg holen sich ihre Inspiration in der slawischen Folklore, die Musik der Band hat aber auch einen absolut eigenen wie auch wilden Touch: energiegeladen und temperamentvoll, verspielt und humorvoll, weiblich und stolz. Wenn die Akkordeonspielerin ihr Instrument anstimmt, träumen wir von den russischen Weiten. Aber wenn die Musikerinnen entfesselt mit Schlagzeug, Synthesizer und Effekten loslegen, erwecken sie sofort die Lust am subversiven Lebensgefühl der Großstadt. 2002 in Sankt Petersburg gegründet, brachten sie 2004 ihr erstes Album heraus und starteten damit eine beispielhafte Livekarriere im In- und Ausland. Seitdem touren die vier mit ihrer unverwechselbaren Art durch etliche Clubs und Festivals in ganz Europa: sie bedienen sich bei den musikalische Traditionen ihrer Heimat, aber bewegen sich zugleich kreativ in alle erdenklichen Stilrichtungen, sodass auf ihren Liveshows zwischen gefühlvollen Songs und kraftvollem Punk alles möglich ist - das ist pure musikalische Anarchie!

Nach einer Kurzen Sommerpause startet im Herbst 2020 das nächste Montagskonzert-Programm. Es gibt ein Wiedersehen mit den Finnen von Jaakko Laitinen, mit Blues Delivery und und und...

Aber schon davor, am 21. Juni 2020, feiern wir mit den Nachbarn die Fête de la Musique auf dem Hof!

 

 

 

 

 

 

 

Mi 18.12. ab 20 Uhr

Weinstuben-Karaoke #13
mit Conferencier Rizky
 
Silvester-Party ab 20 Uhr
mit DJ Ordinary Joe

 

Veranstaltungen/Infos zum Domkeller auch auf facebook.com/domkeller
FACEBOOK

MONTAGSKONZERTE IM DOMKELLER

Unsere Montagskonzert-Saison hat begonnen! Ab jetzt gibt es bis Anfang Mai wie gewohnt montags Konzerte mit lokalen, regionalen und vielen internationalen Bands, immer begleitet von gepflegten Getränken. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, Einlass spätestens 19.30 Uhr, Eintritt frei. Unten ist natürlich jeden Tag ab 10 Uhr morgens geöffnet!

Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Tiny Legs Tim

 

Mo 03.02.2020 ab 20 Uhr

 

Tiny Legs Tim

Link

Video

 

Tiny Legs Tim (Tim De Graeve) ist nicht nur ein Finger-Picking-Virtuose und talentierter Slide-Gitarrist mit unverwechselbarer Stimme. Er ist auch ein fantastischer Texter und begnadeter Songwriter mit einem starken Gefühl für Melodie und Klarheit, was in einem einzigartigem Blues und Roots Sound resultiert. Dieser Belgier kennt – nein, er lebt den Blues! Im Domkeller wird er im Duo auftreten.

Equipe de Rêve

 

Mo 10.02.2020 ab 20 Uhr

 

Equipe de Rêve

Link

Video

 

Für sein neues Album "Happy Hour" hat der Limburger Bassist Jo Didderen die Tanzschuhe aus dem Schrank geholt, und aus dem 8(!)-köpfigen Dreamteam Equipe de Rêve eine groovende ‘high energy’ Truppe gemacht! Das Repertoire besteht aus Jo's "Happy Instrumentals", der Jazz konzentriert sich auf den Groove, irgendwo zwischen Blue Note-Klassikern und New Cool Collective. Zum Besispiel die mittlerweile durch BB Three bekannten Stücke "Diner Dansant", "Nachtisch" und "Potage du Jour", ergänzt durch neue Songs wie "Miss Truus" im Latin-Style, "FCA" als New Orleans - Groove und den Titeltrack "Happy Hour".

Mofo & the Sexy Humans

 

Mo 17.02.2020 ab 20 Uhr

 

MoFo & the Sexy Humans

Link

Video

 

Cosmopolitan Crossover Funkrock Deluxe mit der Aachener Super-Group MoFo & The Sexy Humans! Fette Funk-Beats und vorlauter Rap-Gesang – Attention: Music played by these guys is addictive and makes you dance and shake your head!

Portofino

 

Mo 02.03.2020 ab 20 Uhr

 

Portofino

Link

Video

 

Portofino steht nun seit fast fünfzehn Jahren für rhythmusbetonten Latinjazz mit hohem Spielspaßfaktor im Kölner Raum. Zur Band gehören heute noch die Gründungsmitglieder Florian Dietz, der bei Poncho Sanchez Schlagzeug studiert hat, der gebürtige Öcher Marcus Seibert (Saxophon, Klarinette, Bassklarinette) und der Congero von Roberto Blanco, Pablo Ramirez. Seit vielen Jahren schon dabei ist Jan Tengeler am Kontrabass, der Regisseur von Sound of Heimat. Nach dem Wegzug der Pianistin Mariana Gutierrez hat sich Portofino mit der Montuno-Spezialistin Mona Roth an den Tasten verstärkt.

A Love Electric

 

Mo 09.03.2020 ab 20 Uhr

 

A Love Electric

Link

Video

 

"A savage guitarist, a ruthless drummer, an enormous bassist" (Vive Latino, MX). "Doesn't fit into any scene, and doesn't want to" (NPR)
Die Super-Group A Love Electric, bestehend aus drei Musiker aus Nord-, Mittel- und Südamerika, wird mittlerweile weltweit auf Rockfestivals und in Jazzclubs als kulturelles Wahrzeichen gefeiert. Sie tragen das klangliche Erbe des Psychedelic Rock, der New Yorker Downtown-Szene und der experimentellen Musik zu einem ganz eigenen Stil zusammen, enthusiastisch und produktiv. Todd Clouser (Gitarre und Gesang) gab bereits im Herbst ein faszinierendes Solo-Konzert im Domkeller, nun ist mit Aaron Cruz (Bass) und Latin Grammy Gewinner Hernan Hecht (Schlagzeug) A.L.E. komplett hier!

HKP

 

Mo 16.03.2020 ab 20 Uhr

 

Hesse Körner Petrov

Link

Video

 

Ist es eine Sommerparty unter freiem Himmel? Könnte man meinen, denn das ist es, was die Musiker aus Köln und New Orleans musikalisch zelebrieren. Das Trio Hesse Körner Petrov (HKP) verfeinert den funky frenchman street sound von New Orleans mit entspannten latin vibes. Weltweit einzigartig – mit Groove, Spaß und Lebensfreude!
Als Schlagzeuger und Bandleader setzt der Kölner Benedikt Hesse mit „Hesse Koerner Petrov" seine musikalische Vision um und verbindet New Orleans (Funk) mit Kuba (Latin). Als kongenialer Gitarrist ist Georgi Petrov dabei, komplettiert wird das Trio durch das Ausnahmetalent Gero Körner an der Hammond B3.

Pele Caster

 

Mo 23.03.2020 ab 20 Uhr

 

Pele Caster

Link

Video

 

Pele Caster ist ein "Indie-Pop-Rock"-Kombinat aus befreundeten Musikern um den Frontmann Stefan"Pele"Götzer, das in unterschiedlichsten Besetzungen und Instrumentierungen seit nunmehr 10 Jahren rastlos durchs Land zieht. Denn die Welt der Normalität gerät aus den Fugen, lange als sicher und unkompliziert geglaubte Lebensweisen kommen ins Wanken. Die braven Schafe staunen über weltpolitische und lokale Ereignisse, als hätten sie es nie geahnt, nie kommen sehen.
Gut, wenn Künstler und Musiker wie das Bandprojekt Pele Caster der Welt den Spiegel vorhalten. Grundehrlich in Text und Sound und ebenso unvermittelt und gradlinig ist das „Theater des Absurden“ - der Vorhang hebt sich für ein Stück, dessen Zuschauer wir alle sind. Uns erwartet ein Programm voller Wahrheit, Musik und Mut. Herein, herein, in das Theater des Absurden…

Sarah Jane Scouten

 

Mo 30.03.2020 ab 20 Uhr

 

Sarah Jane Scouten

Link

Video

 

Sarah Jane Scouten wurde drei mal für den Canadian Folk Music Award nominiert, ihre einzigartige Mischung authentischer Folk- und Country-Musik verbindet sie spielend mit modernen Klängen und Themen. Sie nennt ihren Stil "Ambient Indie Americana" oder "Space-Country", er ist in der Gegenwart genauso verwurzelt wie in der Musik ihrer Vorfahren. Für ihre letzten drei Alben kann diese erfahrene kanadische Künstlerin auf eine beachtliche Anerkennung verweisen, und tourt nun mit einer erstklassigen Live-Band durch Europa. Sarah Jane wuchs in einer Musikerfamilie auf Bowen Island in British Columbia auf, mit ihrer faszinierenden Stimme und ihrem Geschick für das Geschichten Erzählen fesselte sie schon bald ihr Publikum. Ihr viertes Album "Confessions“, in Toronto aufgenommen, ist folglich eine weitere Erkundung der Americana-Sounds und -Songformen, die sie auf Indie-Pop und Folk-Rock ausgeweitet hat, bis hin zu Andeutungen von David Bowie und T-Rex. Oder sich auf Tom Petty, Emmylou Harris, sogar auf Serge Gainbourg berufen.

Sedlmeir

 

Mo 06.04.2020 ab 20 Uhr

 

Sedlmeir

Link

Video

 

2019 erschien das siebte Album von Sedlmeir, ‘Senioren gegen Faschismus’. Es ist wieder ein melodie- und stilsicheres Album mit Hits, die uneitle Verwegenheit, einmaligen Witz und hintergründige Melancholie zusammen zum Bier an den Tisch bekommen. Sedlmeir verarbeitet seine Erlebnisse und Gedanken zu Songs, Halbsongs und Hörspiel-Intermezzi, die er textlich und musikalisch teils auf eindeutige, teils auf metaphorisch-kryptische Art umsetzt. Stilbewusst, aber trotzdem in Bewegung, spannt das Werk einen Bogen zwischen Low-Fi-Chanson und Space-Krautrock. Gegen Rechts zu sein erscheint gerade im eigenen Dunstkreis vielen selbstverständlich, ist es aber leider nicht mehr. Insofern versteht sich das Album als eine klare Positionierung gegen den stumpfen Irrsinn – und damit FÜR den schönen Glanz, die Philosophie und die Faszination Weltraum, der nun einmal unvorstellbar viel weiter ist als Landesgrenzen, Gartenzäune und Existenzängste. ‘Senioren gegen Faschismus’ ist eine Erinnerung an die Lebensfreude, ein Stinkefinger an die, die sie uns nehmen wollen.

Allesgönner

 

Mo 20.04.2020 ab 20 Uhr

 

Allesgönner & The Tasty Jams

Link

Video

 

Allesgönner & The Tasty Jams kombinieren Rap & Funk (Runk). Während des gemeinsamen Musik-Studiums von Darc Mavid, Artur Hodes, Joris IJland, Paul Göstenmeier und Martin Kuhlewind, führten mehrere Bandprojekte von Pop, Rock, Metal, Reggae über Dubstep zum Funk und HipHop. Doch seit 2016 festigte sich der tighte Sound, der Niederland/Deutschland gemischten Band. Zuerst ging es ins Studio. Es klingt besonders, classic aber elektronisch und irgendwie supreme. Während Allesgönner all das in seinen Texten wiedergibt, liefert die Produktionsmaschinerie der Tasty Jams all diese Elemente. Die „MasterplanEP“ wurde fertiggestellt und offenbart alle Pläne der Band für die deutsche Szene. Zu den Tracks wurde jeweils ein Musikvideo, mit Hilfe der in-house gegründeten Film Firma „Darc Movies“. „Jetzt wird es Zeit für uns aufzuerstehen“ heißt es in einem Track der kommenden „Tightness Wahn EP“ und dem darauf folgenden „Funk Beats Franchise“ und was das bedeutet wird man noch früh genug erfahren.

Veeblefetzer

 

Mo 27.04.2020 ab 20 Uhr

 

Veeblefetzer

Link

Video

 

Explosiver Reggae und Folk’n’Roll aus Rom! Veeblefetzer passen in keine Schublade, ihr globalisierter Sound besteht aus Zutaten aus aller Welt - vereint von fettem Off-Beat. In Wild-West-Manier reißen sich die vier Musiker die edelsten Styles an sich: Dub-Echos aus den hintersten Ecken von Kingston-Town, puren Rock‘n‘Roll aus der amerikanischen Steppe, knatternde Balkan-Beats aus serbischen Dörfern und brillante Surf-Sounds aus Southern California. Die Gitarren bringen schwebende Klänge von Sinti-Jazz und Reggae, werden gepusht mit fetten Brass-Riffs vom Sousaphon und ordentlich vom Schlagzeug zum Galopp getrieben. Damit passt die Musik der Band ebenso auf eine Beerdigung in New Orleans wie auf eine Hochzeit am Ufer der Donau.

Iva Nova

 

Mo 04.05.2020 ab 20 Uhr

 

Iva Nova

Link

Video

 

Furiose Frauenpower aus St. Petersburg - Slawische Seele trifft auf Jazz, Folk, Punk und mehr! Die vier experimentierfreudigen Damen aus Sankt Petersburg holen sich ihre Inspiration in der slawischen Folklore, die Musik der Band hat aber auch einen absolut eigenen wie auch wilden Touch: energiegeladen und temperamentvoll, verspielt und humorvoll, weiblich und stolz. Wenn die Akkordeonspielerin ihr Instrument anstimmt, träumen wir von den russischen Weiten. Aber wenn die Musikerinnen entfesselt mit Schlagzeug, Synthesizer und Effekten loslegen, erwecken sie sofort die Lust am subversiven Lebensgefühl der Großstadt. 2002 in Sankt Petersburg gegründet, brachten sie 2004 ihr erstes Album heraus und starteten damit eine beispielhafte Livekarriere im In- und Ausland. Seitdem touren die vier mit ihrer unverwechselbaren Art durch etliche Clubs und Festivals in ganz Europa: sie bedienen sich bei den musikalische Traditionen ihrer Heimat, aber bewegen sich zugleich kreativ in alle erdenklichen Stilrichtungen, sodass auf ihren Liveshows zwischen gefühlvollen Songs und kraftvollem Punk alles möglich ist - das ist pure musikalische Anarchie!

Nach einer Kurzen Sommerpause startet im Herbst 2020 das nächste Montagskonzert-Programm. Es gibt ein Wiedersehen mit den Finnen von Jaakko Laitinen, mit Blues Delivery und und und...

Aber schon davor, am 21. Juni 2020, feiern wir mit den Nachbarn die Fête de la Musique auf dem Hof!

 

 

 

 

 

 

 

Mi 18.12. ab 20 Uhr

Weinstuben-Karaoke #13
mit Conferencier Rizky
 
Silvester-Party ab 20 Uhr
mit DJ Ordinary Joe

 

Veranstaltungen/Infos zum Domkeller auch auf facebook.com/domkeller
FACEBOOK